Berufsfachschule (einjährig)

 in der JVA Heinsberg – JBFS1

Ziele und mögliche Abschlüsse:

Die Berufsfachschule (BFS) umfasst (einjährig) vollzeitschulische Bildungsgänge, die berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten und einen dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertigen Abschluss vermitteln.

Die Schüler erhalten am Ende des Bildungsganges ein Abschlusszeugnis, wenn sie die Abschlussbedingungen erfüllt haben. Das Zeugnis erhält den Hinweis, dass die Schulpflicht in der Sekundarstufe II erfüllt ist, sofern kein Ausbildungsverhältnis begonnen wird.

Aufnahmevoraussetzung:

In die BFS wird aufgenommen, wer über den Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss verfügt.

Zusätzlich findet ein Aufnahmegespräch und eine Testung der Schüler durch Lehrerinnen des BKs statt.

Dauer:

Die Berufsfachschulklasse dauert 1 Jahr.

Beginn:

Zum Schulhalbjahr

Unterrichtsinhalte:

Berufsbezogener Bereich:

Bereichsspezifische Fächer

  • Elektrotechnik / Metalltechnik:

Lernfelder:

– Instandhaltungsprozesse

LF 1 – Präsentationen von Elektroinstallationen und Elektrogeräten gestalten.

LF 2 – Maßnahmen des Arbeitsschutzes und der Gesundheitsförderung berücksichtigen

LF 6 – Elektrische Betriebsmittel und Energieversorgungssysteme analysieren und begutachten

  – Produktionsprozesse

LF 3 – Kundengespräche führen und Elektroinstallationen planen

LF 4 – Gesamtkosten für eine Elektroinstallation kalkulieren

LF 8 – Emissionen und Abfälle umweltverträglich managen und Ressourcen schonen

Unterrichtsfächer:

  • Mathematik
  • Englisch
  • Wirtschafts- und Betriebslehre

Berufsübergreifender Bereich:

Unterrichtsfächer:

  • Deutsch / Kommunikation
  • Sport / Gesundheitsförderung
  • Politik/ Gesellschaftslehre

Der Sportunterricht wird von den Sportbeamten der Justizvollzugsanstalt geleitet.

 

 

Aktuelle Beiträge