Der Unterricht des Berufskollegs Ernährung, Sozialwesen, Technik

in der JVA Heinsberg

 Die JVA Heinsberg ist für die Unterbringung von ca. 566 jugendlichen Straftätern im Alter von 14 bis 24 Jahren angelegt, 48 Plätze befinden sich im Offenen Haus.

 

 

Lehrerinnen und Lehrer des Berufskollegs Ernährung, Sozialwesen und Technik in Geilenkirchen erteilen seit dem Schuljahr 1978/79 Unterricht in der JVA Heinsberg.

 

Ziel aller unterrichtlichen Maßnahmen ist es, die Jugendlichen darin zu unterstützen, künftig einen verantwortungsbewussten Lebenswandel ohne Straftaten zu führen. Laut den Rechtsvorschriften zum Jugendstrafvollzug soll der Versuch einer wirkungsvollen „Nacherziehung“ gemacht werden, d.h. die Inhaftierten sollen sich ihrer unbewältigten Lebensprobleme bewusst werden. Sie sollen lernen, ihre Bedürfnisse mit den persönlichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten, insbesondere den Rechten anderer Menschen, in Einklang zu bringen.

 

 

Diese Arbeit erfordert von allen Lehrerinnen und Lehrern ein besonders hohes Maß an Engagement, Teamfähigkeit und Empathie. Neben der Vermittlung von Fachkompetenzen steht das Einüben und Trainieren von Human- und Sozialkompetenzen im Vordergrund.

 

 

Das Unterrichtsangebot wurde im Laufe der Jahre stetig erweitert, so dass zurzeit ca. 100 Inhaftierte in verschiedenen Bildungsgängen unterrichtet werden:

 

Bauausbildung ( Hochbaufacharbeiter/Maurer)

Metallausbildung (Fachkraft für Metalltechnik/Industriemechaniker)

Ausbildung zum Bauten – und Objektbeschichter

Berufsfachschule Elektrotechnik mit der Möglichkeit, den Hauptschulabschluss Klasse 10 zu erlangen

Ausbildungsvorbereitung mit der Möglichkeit, den Hauptschulabschluss Klasse 9 zu erlangen

Ausbildungsvorbereitung zur beruflichen Orientierung

 

Die vom Berufskolleg EST durchgeführten Unterrichtsangebote führen in den meisten Fällen zu einem erfolgreichen Abschluss.

 

 

Downloadbereich

Kategorien Titel
JVA Infobroschüre JVA
  1 Dateien      16 Downloads

Download

Aktuelle Beiträge